SEOkomm 2012 – Recap meiner ersten SEO Konferenz

Geschrieben von Michael Sinnhuber am in Suchmaschinenoptimierung

Obwohl ich mich seit mehr als 12 Jahren mit den Themen Webdesign & SEO beschäftige, war die heurige SEOkomm in Salzburg meine erste Konferenz zu diesem Thema. Dementsprechend gespannt war ich auch, was mich hier erwarten würde.

Die diversen Ankündigungen sowie Recaps und Berichte der letzten Jahre legten die Latte der Erwartungen relativ hoch. Und ich kann schon jetzt schon sagen, dass meine Erwartungen vollkommen erfüllt wurden.

SEOKOMM 2012 – TOPVERANSTALTUNG DER SEO BRANCHE

SEOkomm 2012 Recap Michael SinnhuberOliver Hauser & Christoph Cemper haben mit Ihrem Team hier wirklich eine toporganisierte Veranstaltung mit großartigen Speakern auf die Beine gestellt.

Die Tatsache, dass das großangekündigte WLAN nicht wirklich funktionierte, kann man in diesem Zusammenhang als „Verbesserungspotential“ für das nächste Jahr einordnen – und fertig.

Bezüglich der einzelnen Themengebiete war es teilweise wirklich schwer, sich zwischen den einzelnen Angebote in den 3 angebotenen Tracks der sehr umfassenden Agenda zu entscheiden.

Hier eine kurze Zusammenfassung der von mir besuchten Panels auf der SEOkomm 2012.

KEYNOTE „THE NEXT BIG THING“
MARCUS TANDLER

Der Tag wurde von einer grandiosen Keynote Speech von Marcus Tandler aka Mediadonis eröffnet. Mit einer knapp 430 (!!!) Slides umfassenden – wirklich außergewöhnlichen Präsentation weckte er alle Teilnehmer auf und legte einen traumhaften Start in den Tag hin.

Inhaltlich wurde das Themen „Traffic“ als „The Next Big Thing“ vorgestellt, in Verbindung mit mehr Berücksichtigung des Userverhaltens bei der Suche.

Präsentationstechnisch behalte ich diesen Vortrag als perfektes Beispiel im Kopf, wie man zu früher Stunde viele Leute mit Worten fesseln kann, was heutzutage wirklich schwer ist. Für meine Präsentationstrainings hat mir Marcus damit ein tolles Beispiel geliefert, von dem ich zukünftig auf jeden Fall allen meinen Teilnehmern berichten werde.

Nebenbei ist Marcus Tandler ein extrem cooler, netter und vor allem sehr authentischer Typ – ein Eindruck der sich nach der Keynote auch ich in einem kurzen persönlichen Gespräch mehr als bestätigte.

„DIE LETZTEN 2% LINKS DIE NOCH ZIEHEN…“ – CHRISTOPH C. CEMPER

Auch wenn viele schon vom Tod des Linkbuilding sprechen, so bestätigte auch Christoph Cemper, dass Links immer noch wichtig sind. Allerdings wird die Qualität der einzelnen Links immer wichtiger.

Anhand von einigen Beispielen und Case Studies zeigte er auf, was wirklich gute Links ausmacht bzw. wie man die Qualität von Links – mit Hilfe seiner LinkResearch Tools – feststellen und analysieren kann.

Um Zuge des Vortrags wies er unter anderem darauf hin, dass viele von Panda & Pinguin betroffene Webmaster nicht jammern sollten. Vielmehr sollten Sie dankbar sein, dass sie mit relativ „billigen“ Tricks die letzten Jahre sehr erfolgreich sein konnten und jetzt eben von der Realität eingeholt werden.

Dies und die Erkenntnisse aus den diversen Analysen zeigten einmal mehr, dass es enorm wichtig ist, im SEO Bereich einfach am Ball zu bleiben und nicht „foul“ zu spielen.

ZEITGLEICH IM TRACK 2….

In dieser Session gab es neben Christophs Vortrag zeitgleich das Thema „Vom Projektierer zum Unternehmer“ von Niels Doerje – der auf twitter sehr gute Bewertungen bekam. Leider konnte ich diesen nicht beiwohnen, aber vielleicht gibt ja die Videos bald auch online  zusehen. *hoff*

„ONPAGE-SEO – LEIDER GEIL!“ – KARL KRATZ

Der Untertitel „Linkless Outranking“ enthielt viel Spannung, zumal es für mich nicht vorstellbar war, ganz ohne Links ein gutes Ranking hinzubekommen. Diese Extremthese wurde dann auch gleich zu Beginn der Session mit den Worten „egal was ihr jetzt hier hört, ihr werdet auch weiterhin Links brauche“ abgewertet. Gefolgt von der Message „Keyword-Density ist tot, es lebe die Termgewichtung“.

SEOkomm 2012 - Karl Kratz - Onpage OptimierungWer sich dann dachte, was meint der mit „Termingewichtung“ mußte sich in der Folge anschnallen.

Denn was dann folgte war eine Aneinanderreihung von mathematischen Formeln, bei deren Inhalt wohl 95 % der Teilnehmer nach kurzer Zeit einfach „ausgestiegen“ sind (siehe Bild).

Die einzige Frage nach etwa der Hälfte des Vortrags lautete dementsprechend dann auch: „Ich habe es nicht verstanden, kannst Du es noch einmal erklären?“ Wie dem Fragenden so ging es wohl auch vielen anderen.

Aber Karl Kratz schaffte es danach sehr gut das theoretisch Konstrukt in den Kontext des SEO zu setzen. Kurz zusammengefaßt zeigte er auf, wie ein Text aufgebaut sein muß, damit er bei Google gut rankt.

Und dazu gehören neben normalem Text und Bilder dann auch eine sinnvolle Textgliederung sowie folgende weitere mögliche Elemente:

  • Aufzählungen
  • Tabellen
  • Zitate
  • und so weiter und so fort

Auch wenn das Wort „Content Marketing“ in aller Munde ist, so zeigte Karl doch klar auf, was und wie man Content erstellen (lassen) muß, damit dieser in den SERPs auch entsprechende Ergebnisse bringt.

„Liebt Euren Texter“ und „investiert ordentlich in guten Content“ wurden so schlußendlich zu den Kernaussagen, die am Ende wohl bei jedem hängenblieben. Mit den mathematischen Formeln bzw. den dazugehörigen Tools gibt es nun aber auch eine Maßzahl bzw. eine Metrik, mit der man

  1. den Ausdruck „guter Text“ meßbar und
  2. vor allem auch vergleichbar machen kann.

Für mich einer der besten Vorträge des Tages – DANKE Karl Kratz für diese Insights.

„SOCIAL SEO – EINE EVOLUTION DES SEO“ – MARCUS TOBER

Die Frage ob Social Media nun wichtig oder völlig unwichtig für die Suchmaschinenoptimierung ist, beschäftigt die SEOs schon seit einiger Zeit. Aber ohne Beweise bleiben jegliche Argumente beider Seiten eben nur vage Vermutungen.

Marcus Tober, der Geschäftsführer von Searchmetrcis, lieferte mit den Zahlen seiner Studie erstmals einen Beweis, dass Social Media im SEO und somit Social SEO wirklich Sinn machen kann. Vor allem wenn es darum geht, wie schnell Inhalte indiziert werden.

Sein Experiment zeigte beispielsweise, dass ein Text mit nur 3 Google +1’s in kürzester Zeit indiziert wurde und dann auch gleich ganz oben rankte, während es bei Texten mit mehreren hundert facebook Shares einige Tage dauerte. Und selbst danach war der Text im konkreten Beispiel hinter dem Google Text gerankt.

Nebenbei stellte Marcus auch noch fest, dass sowohl twitter als auch Pinterest absolut keinen Einfluß auf die Indizierung der Texte hatte. In beiden Fällen waren die isolierten Texte auch nach über 2 Wochen trotz zahlreicher Postings und Pins noch immer nicht indiziert.

Kurz zusammengefaßt – Google Plus hilft die Dateien schneller zu indizieren! Und das ist ja schon mal was. Als nächstes gilt es laut Marcus Tober festzustellen, ob es bei facebook einen Einfluß hat, wer geliked und/oder geshared out. Dass die reine Menge nicht viel ausmacht sein jetziges Beispiel schon gezeigt.

MITTAGSPAUSE & VERPFLEGUNG – THE BASICS DONE RIGHT!

Die Organisation sowie Essen, Kaffee und Getränkeversorgung während der ganzen Veranstaltung waren 1A!!! Vielen war das auch einen Extra-Tweet wert, ich möchte es hier noch einmal ausdrücklich erwähnen – Top Organisation!

„SCALABILITY AND SPEED ON A SHOESTRING BUDGET“ – RALF SCHWOEBEL

Ralf Schwoebel, Geschäftsführer der Tradebit AG zeigte in seinem sehr interessanten Panel einen alternativen Weg aus der Krise nach einem Schlag des Panda. Ohne großes Jammern suchte er nach Wegen um sein Geschäft besser und rentabler zu machen, wohlwissend, dass er den gewohnten Traffic aus der Google Suche nicht so schnell wieder erreichen könnte.

Mit Mitteln wie Conversion Optimierung (Verdoppelung der Conversion), neues Design für schnellere Ladezeiten (rund ein Drittel Beschleunigung) bis hin zu intelligentem Affiliate Marketing reichten die Beispiele, die die Tradebit AG zu dem gemacht haben, was sie jetzt ist – stärker und profitabler als je zuvor.

„Lieber häßlich und profitabel als schön, langsam und pleite“ war eine sehr plakative aber wahre Zusammenfassung für das, worauf es im Business schlußendlich immer ankommt.

Kurz und gut ein sehr sehr gutes Beispiel wie man aus einer Krise gestärkt hervortreten kann, wenn man nicht aufgibt und nach neuen Wegen sucht. Danke für diese Insights – die in so einem Fall auf keinen Fall selbstverständlich sind.

„SEO SKALIERUNG – VON 0 AUF 100 IN REKORDTEMPO“ – DOMINIK WOJCIK

Dominik Wojcik, der in den letzten Jahren angeblich immer für die Blackhat SEO Themen zuständig war, gab sich in dieser Session ganz brav und erzählte über die Strukturierung, Planung, Umsetzung und Monitoring bei den Startup Unternehmen der Rocket Internet Gruppe, aus den in den letzten Jahren so Größen wie Zalando uvm. hervorgegangen sind.

Sehr interessant war dabei zu sehen, dass SEO – egal ob groß oder klein struktiert – immer viel Planung und Nachdenken erfordert, lange bevor man sich an die Arbeit macht. Dinge, die ich meinen Kunden im Arbeitsalltag immer wieder erzähle, die aber oft nicht gehört werden wollen.

Dass die Skalierung nach oben bei einem gut dotierten Startup natürlich schneller geht, als bei einem durchschnittlichen KMU Betrieb ist klar. Dennoch sind Aus- & Weiterbildung sowie Motivation der Mitarbeiter auch in diesem Umfeld sehr wichtig und können erfolgsentscheidend sind.

Das ist zwar nichts SEO-spezifisches, aber dennoch schön zu sehen, dass man auch hier nur mit Struktur zum Erfolg kommt. Interessant waren für auch die Themen und Entscheidungskriterien, wenn es darum ging, Tätigkeiten intern oder extern zu erledigen. Denn speziell dieses Thema steht ja auch bei kleineren Unternehmen oft auf der Tagesordnung.

Zugefaßt also eine gute Session unter dem Motto „Lernen von den Großen“.

„SEO KOMPLETT: EIN KUNDENPROJEKT VON ANFANG BIS ENDE“ – JULIAN DZIKI

Julian Dziki, seines Zeichens Geschäftsführer der Seokratie Gmbh sprach allgemein über den Lebenszyklus einer Kundenbeziehung und über die Do’s & Dont’s von SEO Agenturen in Bezug auf Ihre Kunden.

Dass man ehrlich und transparent mit seinen Kunden umgehen soll, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Wie einige Beispiele aus seinen Erzählungen von Kunden (die von anderen Agenturen zu Ihnen kamen) zeigten, ist dies aber in vielen Fällen nicht so.

Inhaltlich war für mich zwar nichts wirklich Neues dabei, aber die Bestätigung, dass das wir täglich für unsere Kunden machen, doch nicht so falsch sein kann, lies mich diese Session mit einem guten Gefühl verlassen.

„NACH 30 MINUTEN UM 20 LINKS MEHR!“
ANDREAS BRUCKSCHLÖGEL, BASTIAN GRIMM, OLIVER HAUSER, DOMINIK WOJCIK

Angekündigt als 20 Linkstipps in 30 Minuten von gleich 4 SEO Experten entwickelte sich diese Session zu einem wahren Linkfeuerwerk. Nach nicht einmal 15 Minuten waren die 20 Links abgearbeitet und daher gab es noch einmal 6 Bonuslinks als Zugabe!

Die „geheime Session“ wurde mit der Bitte und Ankündigung gestartet, doch bitte nicht über die Inhalte zu twittern & zu bloggen. Daher werde ich mich natürlich auch daran halten und breite hiermit den Mantel des Schweigens über die Linktipps, die aber in meinem Handy als Bilder abgespeichert bleiben. 😉

„ROUND TABLE MIT GOOGLE SEARCH QUALITY“
ULRICH LUTZ (GOOGLE), CHRISTOPH C.CEMPER, MAG. MARCUS TANDLER, RALF SCHWOEBEL, KLAUS HOFBAUER

Die Besonderheit dieser Session lag in der Tatsache, dass mit Ulrich Lutz zum ersten Mal ein Mitarbeiter des Google Search Quality Teams bei einer europäischen SEO Veranstaltung aktiv dabei war. Trotz der hochkarätigen Besetzung des Podiums kam in diesem abschließenden Panel die Diskussion etwas schwer in Gang.

Anfänglich beherrschten Fragen rund um das Google Disavow Tool die Diskussion. Bei der Menge an Fragen zu diesem Thema konnte man durchaus das Gefühl kriegen, dass es wohl doch mehr Leute gab, die es benutzen wollten, als diese öffentlich zugeben würden. So unter dem Motto „alle reden davon, aber keiner wills gewesen sein“.

EMD UPDATE (KEYWORD DOMAINS) KOMMT!

Als eine der Kernaussagen von Google Seite kam die, wenn auch vage, Bestätigung, dass das EMD-Update bisher nur in den USA ausgerollt wurde, aber mit ziemlicher Sicherheit in den nächsten Monaten auch in Österreich und Deutschland ankommen würde. Die Zeiten von Keyword-Domains mit „low-quality“ Inhalten sind also gezählt. Eine Website mit Keyword Domain und Qualitätsinhalten hätte aber laut Aussage von Ulrich Lutz nichts zu befürchten.

Befragt zu den Aussichten für 2013 kam von Google Seite die weise Aussage „die Google Suchergebnisse werden noch besser werden“, was für einige Lacher sorgte. Marcus Tandler hingegen progonostizierte, dass es nächstes Jahr um diese Zeit wohl schon eine facebook Suche geben würde. Und diese würde dem Thema Search seit langem wieder einmal richtig was zu diskutieren geben.

ENDE DER SEO KONFERENZ & START DER SEO PARTY

Um ca. 19.15 ging dann ein langer aber sehr interessanter Konferenztag zu Ende und gleich in die anschließende Party über, bei der ich auch noch viel interessante Gespräche führen und tolle Leute kennenlernen konnte.

Alles in allem also eine mehr als gelungene Veranstaltung, bei der man negativ eigentlich nur das defekte WLAN erwähnen kann. Aber dieses hat meiner Ansicht nach keinen Einfluß auf die Bewertung der Konferenz. Der Toolbattle war zwar mehr ein gemütliches Nebeneinander als ein „Battle“, aber einen Versuch war auch diese Teil-Veranstaltung wert.

Zum Schluß bleibt mir nur noch der Wunsch, dass ich gerne Videos von den Sessions sehen würde, an denen ich nicht teilnehmen konnte, weil ich zeitgleich in einem anderen Track war.

Ansonsten freue mich auf die SEOkomm 2013 und für heuer auf viele interessante Recaps, die gerne unten als Kommentare gepostet werden können.

Tags:, , , , , , , , , , ,

Michael Sinnhuber

Gründer und Geschäftsführer von "mcsinn - sinnvolles online marketing"Seit 1998 im Internet tätig als Webdesigner, Online Marketer, SEO, Präsentationen, Vortragender & Trainer uvm! Nebenbei noch Sportler und reisebegeistert ... Weitere Informationen sowie aktuelle Updates über mich finden Sie in meinem Blog sowie meinen Social Media Profilen - about.me - xing - google+ - facebook - twitter - pinterest - linkedin